Für die Anfrage einer Behandlung steht leider nur das russische Formular auf der russischen Seite zur Verfügung.

Sie können uns aber auch gerne anrufen, oder per E-Mail schreiben.

 

Alle Kosten die mit der ärztlichen Betreuung und Behandlung verbunden sind, werden in der Regel von Ihnen direkt an die Klinik entrichtet.

Bei einer entsprechenden Anfrage können wir für Sie eine vorläufige grobe Schätzung der Behandlungskosten erbitten, bzw. berechnen lassen.

Wenn Sie ein Visum haben, können Sie bei der Ankunft in Deutschland in der Klinik direkt per Kreditkarte oder in bar bezahlen. Bitte beachten Sie, dass einige Kliniken keine Kreditkarten akzeptieren. Es ist daher ratsam diese Angelegenheit im Voraus zu klären.

Um ein Visum für die medizinische Behandlung zu bekommen, ist die vollständige Vorauszahlung an die Klinik erforderlich. Anschließend wird Ihnen eine Bestätigung über die Bezahlung der Behandlung zugesendet. Diese müssen Sie für den Erhalt der Visa in der deutschen Botschaft vorlegen.

Falls erforderlich, kann eine zusätzliche Verlängerung der Behandlung oder eine zusätzlichen Diagnostik auch vor Ort in der Klinik bezahlt werden. Sollten die tatsächlichen Kosten geringer sein als die vorab von Ihnen bezahlte Summe, wird die Differenz von der Klinik zurücküberwiesen oder in bar erstattet.

Die Zahlung für zusätzliche nichtmedizinische Dienstleistungen erfolgt in bar oder bargeldlos direkt an uns.

Einige der am häufigsten gestellten Fragen sind:

  • Kann man zur Behandlung auch mit einem Touristenvisum kommen.
  • Was sind die Vorteile / Nachteile von einem Visum für medizinische Behandlungen.

Die Anreise zur Behandlung ist mit einem üblichen touristischen Visum oder auch mit einem Geschäftsvisum möglich.

Der wesentliche Vorteil des Visums für medizinische Behandlung besteht darin dass dieser, wenn Sie bereits in Deutschland in Behandlung sind, bei Bedarf verlängert werden kann.

Die Ausstellung eines Visums für medizinische Behandlung in der Deutschen Botschaft erfolgt in der Regel schneller als ein Touristenvisum

Der Nachteil eines Visums für medizinische Behandlung ist, dass bei der Abgabe der Dokumente zusätzlich die Einladung des einladenden Unternehmens oder der Klinik, sowie die Bestätigung der Bezahlung für die Behandlung gefordert werden.
 

ERFORDERLICHE UNTERLAGEN FÜR DIE VISA

Um ein Visum nach Deutschland zu bekommen, werden von Ihnen folgende Dokumente benötigt:

  • Einheitlicher Visumsantrag
  • Zwei Passfotos
  • Reisepass
  • Kopie des Inlandsausweises
  • Auslandskrankenversicherung
  • Visagebühr

Um ein Visum für die medizinische Behandlung zu erhalten sind außerdem noch erforderlich:

  • Das Einladungsschreiben der Klinik mit der Unterschrift des behandelnden Arztes.Für das Erhalten der Einladung ist die volle Vorauszahlung an die Klinik Voraussetzung. Anschließend wird Ihnen ein Bestätigungsschreiben zugesendet, dass Sie die Behandlung bezahlt haben. Erst nach Vorlage dieses Bestätigungsschreiben in der deutschen Botschaft, wird das Visum ausgestellt.
  • Bestätigung der Unterkunft (z.B.: Hotelreservierung oder die Bestätigung der Unterbringung aus dem Krankenhaus).
  • Bestätigung der Finanzierung der Behandlung und Unterbringung (in Form eines originalen Kontoauszugs mit einem Guthaben in Höhe der Unterbringungskosten und dem Rechnungsbeleg der Klinik, auf der die Summe der Vorauszahlung für die Behandlung und der Unterkunft ersichtlich ist).
  • Nachweis über die Bereitschaft, in das Heimatland zurückzukehren.

Für Begleitpersonen die mit dem Patienten reisen, muss eine ähnliche Reihe an Dokumenten bewilligt werden. Im Falle der separaten Abgabe der Dokumente, muss die begleitende Person die Kopie des Passes und Visums des Patienten zusätzlich vorlegen.

Bitte beachten Sie dass sich die Botschaft das Recht vorbehält, vom Antragsteller weitere Unterlagen anzufordern.

Der Gesamtaufwand der medizinischen Behandlung in Deutschland kann unter Vorbehalt in medizinische- und organisatorische Leistungen aufgeteilt werden.

Die medizinischen Leistungen beinhalten die Diagnostik, Behandlung, Rehabilitation, sowie alle medizinischen Prozeduren.

Die weiteren organisatorischen Leistungen umfassen: Buchung von Flugtickets, Hotelreservierungen, Transfers vom Flughafen zum Hotel und vom Hotel in die Klinik (falls erforderlich), Vorbereitung der Visa, Termine beim Arzt, medizinische Übersetzungen in mündlicher oder schriftlicher Form, Begleitung, Stadtführungen und Kulturprogramme.

Bei privat versicherte Patienten (außerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung) sowie Patienten ohne Versicherung (Selbstzahler), werden die Kosten der medizinischen Leistungen in Deutschland nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) geregelt. Dieses System enthält die Kosten für jede einzelne medizinische Dienstleistung, die auf die vom Ministerium für Gesundheit festgelegten Tarifen beruht. Hier ist aber auch zu berücksichtigen, dass noch ein Aufschlagsfaktor hinzukommt, der vom Zeitaufwand des Arztes und der Komplexität der Krankheit abhängt.

Die Kosten bei stationären Behandlungen in den Kliniken werden nach dem DRG (Diagnosis Related Group) System berechnet. Dies ist ein Klassifikationssystem wonach bestimmt wird, in welche Fallgruppe der Patient kommt. Berücksichtigt wird hier die Diagnose, Begleiterkrankungen, Behandlungsmethode, Alter, Geschlecht sowie andere Kriterien. Der Pauschalpreis ist für jede Gruppe ohne Spezifizierung. Die Gesamtkosten der Behandlung können variieren und richten sich beispielsweise auch danach, ob Sie selber eine "Arztwahl" treffen. Die Qualität der Behandlung ist davon nicht abhängig, der Preis kann jedoch variieren. Auch erhöhen sich in der Regel die Behandlungskosten wenn z.B. Prothesen, Herzschrittmacher oder andere High-Tech-Komponenten Anwendung finden. Im Preis des DRG-Systems sind enthalten, alle stationären Leistungen einschließlich der Operationen, postoperative Pflege, Verpflegung, Diagnose sowie Arzthonorare.

Sowohl bei der ambulanten als auch stationären Krankenhausbehandlung basieren die Kosten für alle medizinischen Leistungen auf der Grundlage der genehmigten Tarifsätze.

Teilauflistung von Zusatzleistungen sowie deren kalkulierter Preis:

  • Einladungsschreiben für das Visum - 150 €
  • Einladungsschreiben für das Visum auf einem bestimmten Tag zu einem Arzt - 250 €
  • Mündliche medizinische Übersetzung - 50 € / je Stunde
  • Übersetzung medizinischer Dokumente - 40 € / je Seite 
  • Hotelbuchung - 50 € / je Buchung
  • Buchung von Flug-Tickets - 50 € / je Buchung
  • Stadtführung - 120 € / 2 Stunden 
  • Shoppingtour durch die Stadt - 200 € / 4 Stunden