Regensburg 1

Regensburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands und die erste Hauptstadt Bayerns. Sie liegt am Zusammenfluss von Donau und Regen, im nördlichen Bogen der Donau, des zweitlängsten Flusses Europas. Bei einer seiner vielen Reisen nach Regensburg sagte Johann Goethe einmal „Regensburg liegt gar schön. Die Gegend musste eine Stadt herlocken“. Die gleiche Meinung hatten zuvor schon die Römer, die hier im Jahr 179 das Legionslager "Castra Regina" gegründet haben. Nach dem Abzug der Römer sind die Stadtmauer und nicht zerstörte Gebäude zurückgeblieben. Diesen Umstand nutzten die Bayern und gründeten hier die erste Hauptstadt Bayerns.
Heute kann man die viertgrößte Stadt Bayerns sowohl als alt, als auch als jung bezeichnen. Alt - weil sie so bedeutend ist das die „Regensburger Altstadt“ mit dem Stadtteil „Stadtamhof“ und den „Donauinseln“ seit dem Jahr 2006 ein UNESCO-Welterbe Titel verliehen wurde. Jung – aufgrund des brodelnden Lebens hier durch die vielen jungen Menschen in der Stadt. Dank auch der vielen Geschäfte, Büros, Hotels, Restaurants, Cafés und Diskotheken, befindet sich der alte Teil der Stadt ständig in Bewegung.

Lediglich die im alten Teil der Stadt erhaltenen 984 Denkmäler, machen Regensburg einzigartig und werden als "das mittelalterliche Wunder Deutschlands“ genannt.

Es ist wirklich ein Wunder, dass die Stadt ihr mittelalterliches Aussehen bewahrt hat. Dies wurde durch einige glückliche Umstände hervorgerufen. Nach dem Ausscheiden Regensburgs aus dem römischen Reich und dank der günstigen Lage war sie nicht nur Hauptstadt Bayerns, sondern dazu auch noch eine blühende und wohlhabende Handelsstadt. Während der Blütezeit der Renaissance war die Stadt jedoch Arm so dass sie nicht verändert wurde und somit Regensburg eine "romanische" Stadt in Deutschland geblieben ist. Ein Wunder ist es auch, dass Regensburg im Zweiten Weltkrieg fast nicht Beschädigt wurde.

Zwei Flüsse münden direkt vor Regensburg in die Donau, die schwarze Laber und die Naab, sowie der Fluss Regen der direkt in der Stadt in die Donau fließt. Alle drei Flüsse zusammen oder oft auch im Wechsel, sorgen für immer wiederkehrendes Hochwasser in der Donau und somit auch zu Überschwemmungen der Stadtgebiete. Die maximale Wasserstandshöhe bei Hochwasser kann an der historischen Wurstkuchl neben der steinernen Brücke abgelesen werden. 

Jetzt ist Regensburg ein Handels- und Industriezentrum und in den Vororten befinden sich renommierte Konzerne wie z.B. BMW, Continental und Siemens.